Lehrabschlussfeier – Erfolgreiche Lehrabgänger geehrt

Lehrabschlussfeier – Erfolgreiche Lehrabgänger geehrt

Die traditionelle Lehrabschlussfeier des Schreinermeister-Verbandes Baselland fand dieses Jahr beim Patronatsmitglied SFS unimarket AG in Münchenstein statt. Dabei wurden die frischgebackenen Jungschreinerinnen und Jungschreiner zur verbandseigenen Schlussfeier mit Nachtessen eingeladen. Zwei Schreiner EFZ und ein Schreinerpraktiker EBA haben die Lehre im Rang abgeschlossen.

Die Feier fand am Mittwoch, 26. Juni 2019 im Anschluss an die Feier der Gewerblich-industriellen Berufsschule Liestal statt. Nachdem die Baselbieter EFZ-Absolventen ihre Fähigkeitszeugnisse entgegengenommen und den Apéro der Schule genossen hatten, ging es mit dem Bus zur SFS unimarket AG. Dort wurden zuerst alle Teilnehmenden von Dieter Zwicky, Präsident des Schreinermeister-Verbandes Baselland, begrüsst. Anschliessend gab Daniel Senti einen interessanten Überblick über all die Produkte, welche von der SFS hergestellt und vertrieben werden. Im Anschluss folgte das verdiente und wunderbare Nachtessen. Zwischen Hauptgang und Dessert würdigte Ralph Spillmann, Chefexperte des Schreinermeister-Verbandes Baselland, die guten Leistungen der jungen Absolventen und Absolventinnen und übergaben den Jungschreinerinnen und Jungschreinern einen Hobel. Um die Absolventen mit einer Gesamtnote von 5.0 und mehr speziell zu würdigen, wurden diese mit einem grösseren Modell beschenkt. Die Rangkandidaten erhielten für ihre überragenden Leistungen zusätzlich einen Bildungsgutschein für die Höhere Fachschule Bürgenstock sowie ein Goldvreneli. Einen speziellen Dank und ein Präsent erhielt Fachlehrer Urs Hemmig von seiner Klasse.

Nach einem fröhlichen und gemütlichen Abend traten alle mit dem Beweis die Heim­reise an, dass sich eine Berufslehre lohnt und auch mit der Gewissheit, dass ein spannendes und weiterhin herausforderndes Berufsleben vor ihnen liegt.

Generalversammlung 2019

Generalversammlung 2019

Schreinermeister-Verband Baselland – Die Baselbieter Schreinermeister verabschiedeten sich an der Generalversammlung von ihrem langjährigen Präsidenten René Hochuli. Zu dessen Nachfolger wählten sie den bisherigen Vizepräsidenten Dieter Zwicky.

«René. Der Macher» tritt zurück

Die diesjährige Generalversammlung des Schreinermeister-Verbands Baselland – sie fand am vergangenen 8. Mai im römisch-katholischen Pfarramt Muttenz statt – wird noch einige Zeit in Erinnerung bleiben. Aus gesundheitlichen Gründen muss Präsident René Hochuli kürzer treten und kann sich deshalb nicht mehr in den Dienst «seines Verbands» stellen.

Man spürte es: Der Rücktritt fiel René Hochuli nicht leicht, er hatte in der Vergangenheit sehr viel Herzblut und Energie in die Verbandsarbeit investiert. Doch Gesundheit und Vernunft geboten nun die Demission. Bereits im letzten Jahr musste sich Hochuli vielfach durch den Vizepräsidenten Dieter Zwicky vertreten lassen, der an dieser GV formell zu seinem Nachfolger gewählt wurde.

Fast 20 Jahre Verbandsarbeit

In Anlehnung an den Claim «Der Schreiner. Der Macher» würdigte Dieter Zwicky seinen Vorgänger schlicht und einfach mit «René. Der Macher». Am 5. Mai 2000 wurde ­René Hochuli in die Baselbieter Verbandsleitung gewählt. Er engagierte sich in vielfältiger Weise. So sind Stichworte wie Aufbau einer Homepage, Mitgliederwerbung, Berufsschau und Ausarbeitung eines Eignungstests mit seinem Namen verbunden.

2010 wählten ihn seine Berufs­kollegen dann zu ihrem Präsidenten. In seine Amtszeit fallen die Delegiertenversammlung des nationalen Dachverbands VSSM im Baselbiet, eine neue Verbandsbroschüre, 125-Jahr-Jubiläum des VSSM und das Projekt Waldfäger. Mit Akklamation wurde René Hochuli zum neuen Ehrenmitglied der Baselbieter Schreinermeister erkoren.

Josef Popp, Mitglied des VSSM-Zentralvorstands (ZV), dankte seinem ehemaligen ZV-Kollegen René Hochuli ebenfalls herzlich und informierte über verschiedene VSSM-Projekte. Der vakante Sitz in der Baselbieter Verbandsleitung wurde mit Thomas Barth besetzt, der bereits von 2004 bis 2012 dem Schreinermeister-Vorstand angehörte.

Berufsbildungsinitiative

Landrat Christoph Buser, Direktor der Wirtschaftskammer Baselland, informierte die Baselbieter Schreinermeister an der Generalversammlung über die Lancierung einer Volksinitiative zum Thema Berufsbildung. Es gehe unter anderem darum, die Kostenbeteiligung des Kantons beim Bau und Betrieb von Ausbildungszentren verbindlich zu regeln, sagte Christoph Buser. Die Branchenverbände erhielten auf diese Weise  Rechts- und Planungs­sicherheit.